Neuer Fraktionsvorstand der SPD Stadtratsfraktion Neu-Ulm

15. April 2014

Mit 10 zu 1 Stimmen wurde am Montagabend Antje Esser zur neuen Fraktionsvorsitzenden der SPD im Neu-Ulmer Stadtrat gewählt. Zu ihren Stellvertretern wählten die Fraktionsmitglieder Uli Seitz, Uli Schäufele und Rudolf Erne. Esser war die einzige Kandidatin, die zur Wahl stand.

Offiziell nimmt der neue Fraktionsvorstand erst zum 01. Mai 2014 seine Tätigkeit auf. Zu diesem Zeitpunkt endet die Amtszeit des bisherigen Stadtrats. Die Vereidigung der neuen Stadträte erfolgt dann im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Neu-Ulmer Stadtrats am 07. Mai. Nachdem jedoch die aktive Tätigkeit der noch amtierenden Stadträte ausläuft kam die SPD Stadtratsfraktion überein, dass Esser diese bereits ab sofort im Außenverhältnis vertritt.

Für das klare Votum der Fraktion bedankte sich Esser, die im Mai zum ersten Mal in den Neu-Ulmer Stadtrat einzieht. „Für die engagierte Arbeit, die Karl-Martin Wöhner in den vergangenen sechs Jahren geleistet hat“ bedankte sich Esser bei ihrem Vorgänger auch im Namen der bisherigen Fraktion. Nach der Wahl sei es der Wunsch gewesen, sich personell neu aufzustellen und die Weichen für einen Neubeginn zu stellen. „Wir wollen gemeinsam mit den anderen Fraktionen und dem gewählten Oberbürgermeister das bestmögliche für Neu-Ulm erreichen“, so Esser. Der Wahlkampf sei vorbei. Man wolle jetzt Politik für die Zukunft machen. „Neu-Ulm hat sich vorgenommen, in den nächsten 12 Jahren auf deutlich über 60.000 Einwohner zu wachsen. Die Ausweisung neuer Wohngebiete, das Schaffen der hierfür notwendigen Infrastruktur, der Bau von Schulen, Krippen und Kindergärten, die Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs und die Integration der neu zuziehenden Menschen wird unsere ganze Kraft in Anspruch nehmen. Neu-Ulm wird in den nächsten 12 Jahren ein neues Gesicht erhalten. Wir freuen uns auf diese große Aufgabe und werden uns gemeinsam mit den anderen Fraktionen hierauf konzentrieren und aktiv einbringen“, versprach Esser.

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.295.559.919 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren